WERDE EIN POTENTIALIST

Melde dich jetzt bei millionways an, um mehr aus deinem Potential zu machen!

Wie das funktioniert?

  1. Nach der Anmeldung bekommst du den Zugang zum geschützten Login-Bereich und wirst in unsere Datenbank aufgenommen.
    Von nun an suchen wir nach Wegen, mehr aus deinem Potential zu machen, und können dich mit Gleichgesinnten, Projektpartnern und bald auch mit Unternehmen oder Organisationen vernetzen.
  2. Im Login-Bereich werden nach und nach verschiedene Tools veröffentlicht (los gehts im Frühjahr 2017): zum Beispiel Persönlichkeitstests, Hypnose-Coaching, Geschichten aus unserem Magazin über verschiedene Projekte, zu denen du Kontakt aufnehmen kannst oder eine Potentialismus-App. Teilweise sind diese Tools kostenlos, teilweise kostenpflichtig.
    Mit jedem Tool gewinnst du wertvolle Erkenntnisse über dich selbst und dein Potential. Je mehr Tools du in Anspruch nimmst, desto mehr erfahren wir über dich und desto leichter und schneller können wir dich vernetzen.
  3. Eins unserer Tools ist das Interview. Wenn wir etwas für dich haben und es für dich Sinn macht, werden wir dich in einem telefonischen Gespräch interviewen.

FAQ: Häufig gestellte Fragen zu millionways und dem Prozess findest du, wenn du hier klickst.

Was passiert nach der Anmeldung?
Was passiert nach der Anmeldung?

Was millionways bewirken kann, 3 Beispiele:

Das Problem: Katja hasste ihren Job. Seit Jahren arbeitete sie als Assistentin in einer Agentur, organisierte Events, für die sie weder ein gutes Gehalt noch Wertschätzung bekam.   Ihr Job war zudem zu weit weg von den Themen, für die sie wirklich brannte: Schreiben, Kultur und Musik. Doch sie hatte Angst zu kündigen und keine Ahnung, was sie stattdessen machen könnte. Sie fühlte sich immer mehr ausgebeutet, lag abends oft schlapp und unglücklich im Bett.

Was dann passierte: Im Interview mit millionways hat sich für Katja ein Knoten gelöst: Sie hat die wahren Gründe ihrer Unzufriedenheit verstanden und es hat ihr geholfen, dass ihr jemand anderes sagte: Verständlich, warum du unglücklich bist. Sie kündigte. Damit Katja ihren Leidenschaften nachgehen kann, hat millionways sie unter anderem mit der Chefredakteurin eines neu gegründeten Magazins sowie mit einer Hochzeitsplanerin vernetzt – Events zu planen ist ihr Talent und als Selbständige kann sie sich die Arbeitsbedingungen selbst schaffen. Beide Vernetzungen haben Katja zu neuen beruflichen Ideen inspiriert. Nach einem weiteren millionways-Gespräch meldete sich Katja bei einem Ticketverkaufsbüro und hat dort einen Job bekommen.

Die Folge: Zum ersten Mal seit Jahren fühlt sich Katja nicht mehr ausgebeutet. Neben ihrem neuen Job geht Katja nun ihren Leidenschaften wie Schreiben nach. Statt einem verhassten Job, in dem sie sich gefangen fühlte, kann sie sich nun mehrere Standbeine und Einkommensquellen aufbauen.

Das Problem: Anita führte viele Jahre lang ein Unternehmen, das sie zwar finanziell gut versorgte, aber ihr Herz nicht erfüllte. Kurz vor ihrem 50. Geburtstag entschloss sich die Apothekerin und Fachverlegerin, endlich ihrer Berufung zu folgen. Seit ihrer Jugend interessierte sie sich für Heilpflanzen, Texte und Spiritualität. Ihr Plan: Ein Buch über Heilpflanzen zur Stärkung der Weiblichkeit zu schreiben. Zu dem Buch sollte es Pflanzenessenzen geben, sowie ein kunstvoll gestaltetes Erklärungs-Kartenset.

Was passierte: Anita wusste, dass sie keine Einzelkämpferin ist, sondern ein Team brauchte. Ihre Ideen waren schon sehr konkret und an Tatkraft mangelte es ihr nicht, doch sie frage sich: War das schon eine Geschäftsidee? Dann entdeckte Anita millionways und rief sofort an. Die Interviewerin machte ihr Mut, diskutierte ihre Ideen durch und vermittelte gleich mehrere Kontakte zu spirituell interessierten Menschen, die Anita im Team fehlten. Insgesamt gab es über 12 Matches: zum Beispiel eine Künstlerin, die Pflanzen für das Kartenset malen würde, oder einen Berufsberater aus ihrer Stadt, der ihr half, den roten Faden in ihrer Biografie zu finden, und seinerseits einen Kontakt zu einem Schreibcoach herstellte.

Die Folge: Dank der vielen Impulse von millionways reifte auch die Geschäftsidee. Statt wie ursprünglich gedacht nur ihr Buch + Essenzen + Kartenset zu vertreiben, gründete Anita einen neuen Verlag, der auch weitere Bücher und vor allem eine Zeitschrift herausgibt, die Impulse für ein erfülltes Leben bietet. Das eigene Magazin ist mittlerweile am Kiosk erhältlich – mittlerweile sind 4 Ausgaben erschienen. Nun geht Anita hauptberuflich einer Aufgabe nach, die ihr wirklich am Herzen liegt – wie sie es sich immer gewünscht hat.

Das Problem: Eine 90-jährige Frau rief millionways aus einem Altersheim an. Wie viele Rentner, wusste sie nichts mit ihrer vielen Freizeit anzufangen. Ihr Wunsch war es, etwas Sinnvolles zu machen. Was genau, konnte sie uns nicht sagen. Es müsse ja auch etwas sein, was sie noch leisten könne, »wozu die Kraft noch reicht«.

Was passierte: Wir brachten sie mit jungen Menschen zusammen. Die Jüngeren waren begeistert über den Elan und die Ausstrahlung der 90-Jährigen. Sie wiederum war entzündet und angesteckt von deren Ideen, die aus ihren Erfahrungen entstanden. Irgendetwas Reales musste man daraus machen – das wurde schnell allen Beteiligten klar. Nur was? Gemeinsam brainstormten sie mehrfach im Monat, und die Gruppe der Teilnehmer wurde immer größer.

Die Folge: Menschen mit unterschiedlichen Talenten, Energien und Wünschen kamen zusammen, und daraus entstand etwas vollkommen Unerwartetes, das ab 2017 möglicherweise Hunderten Menschen eine neue Aufgabe gibt. Dies war der Start für ein Unternehmen, das Produkte entwickelt, die mit den Ideen der Senioren entworfen und gestaltet werden – ohne den Input und die Erfahrung der 90-Jährigen wäre das niemals passiert. millionways hat daraus mittlerweile ein ganzes eigenes Projekt gemacht, siehe hier.

hallo

Erster Schritt:
Registriere Dich jetzt!

Melde dich hier an, um den ersten Schritt zu tun! Du wirst dann in unsere Datenbank aufgenommen und wir melden uns bei dir, sobald wir etwas für dich haben!

2009-12-18-um-23-00-40-11

Chancen, Wege und Neuigkeiten über unsere Arbeit – einmal im Monat per E-Mail. Melde dich für unseren Newsletter an!

bildschirmfoto-2016-09-27-um-17-20-11

Am 29.9.2016 lag unser Magazin für Potentialismus erstmals der ZEIT bei. Hier kannst du die Geschichten nachlesen.

2009-01-07-um-13-45-02

Wir sind dringend auf Spenden angewiesen. So können wir insbesondere mehr und schneller Menschen vernetzen. Klick hier, um zu unserer „Spenden“-Seite zu kommen!